Aufgebraucht #2

Pünktlich zum Herbstbeginn und den nun wieder kälterwerdenden Temperaturen brauchte sich meine Hautpflege für den Frühling und Sommer auf. Aber seht selbst!

The Body Shop Vitamin C Daily Moisturiser LSF 30

The Body Shop Vitamin C Daily Moisturiser

Ich wollte eine Tagespflege aus dem mittleren bis oberen Drogeriebereich mit möglichst hohem Lichtschutzfaktor. UV-Schutz ist einfach das Beste, was man zur Vorbeugung von Hautälterung tun kann.
Der Duft der Creme ist sicherlich Geschmacksache, mir persönlich hat er nicht so sehr gefallen. Die Creme riecht nach etwas bitteren Zitrusfrüchten, allerdings verfliegt der Geruch auf der Haut ziemlich schnell. Zumindest stört er also nicht.
Meine Befürchtung, dass meine Haut auch an guten Tagen kaum mit einer Creme auskommen würde, die nicht für empfindliche Haut gemacht wurde, bestätigte sich leider. Die Creme prickelt bei mir regelmäßig, meist erträglich, manchmal aber auch von Rötungen begleitet. Dafür allein gibt es aber noch keinen harten Punkteabzug, weil es mehr an meiner Haut als am Produkt liegt. Was mich aber wirklich stört: Wenn ich die Creme zu lange in mein Gesicht einmassiere, bilden sich kleine Klümpchen – und selbst dann bin ich noch den ganzen Tag mit einem ordentlich glänzenden Fettfilm unterwegs.
Für mich kommt es also absolut nicht in Frage, diese Creme nachzukaufen.

Avène Lotion douceur

Avene Lotion douceur

Die Lotion douceur war der Nachfolger der Lotion nettoyante peaux intolérantes.
Wie alle anderen Produkte von Avène vertrage ich auch die Lotion douceur sehr gut. Mit ihr fühlt sich mein Gesicht gepflegt und sauber an, aber eben nicht so „quietschsauber“ wie bei aggressiveren Produkten. Im Gegensatz zur Lotion nettoyante peaux intolérantes lässt sich die Lotion douceur auch super mit Wattepads verwenden, weil die Flüssigkeit mühelos in die Pads einzieht. Das hat allerdings den kleinen Nachteil, dass die Lotion douceur nicht ganz so ergiebig ist. Eine Flasche bekomme ich, wenn ich das Produkt morgens und abends verwende, durchaus in zwei Wochen leer – für mein Budget ist das dann doch etwas viel.
Ich denke, ich werde die Lotion douceur bevorzugt dann nachkaufen, wenn meine Haut für eine begrenzte Zeit eine besonders milde Reinigung braucht.

Yves Rocher purecalmille Feuchtigkeitspflege Tag/Nacht

Yves Rocher purecalmille Feuchtigkeitspflege

Während ich im März bei meinen Eltern im Praktikum war, brauchte sich meine letzte Feuchtigkeitspflege auf und weil es in Eisenhüttenstadt mit Drogerien jetzt nicht so super gut aussieht (es gibt einen Rossmann, immerhin) und ich Produkte von Avène deutlich teurer als gewöhnlich in die Apotheke bestellen lassen müsste, haben wir ein paar Dinge bei Yves Rocher bestellt. Die purecalmille Feuchtigkeitspflege habe ich seitdem als Nachtpflege verwendet.
Die Creme hat einen unaufdringlichen Geruch nach sympathischer Pflegecreme. Jetzt nicht exakt wie Penaten, aber eben auch nicht fruchtig oder wie Parfum. Von der Konsistenz her fand ich sie etwas zu weich. Ich bin eigentlich daran gewöhnt, meine Hautcreme aus einer Tube zu drücken und genau dosieren zu können; durch die Kombination aus Tiegel und der eben sehr sahingen (?) Konsistenz, hatte ich vor allem am Anfang irgendwie ständig zu viel Produkt auf dem Finger. Ein weiteres Problem mit der Konsistenz: Ich hatte das Gefühl, entweder viel zu wenig Creme auf dem Gesicht zu haben oder viel zu viel. Nachts ist die Variante „zu viel“ zum Glück kein echtes Problem, aber wie man die Creme als Tagespflege verwenden könnte, sehe ich wirklich nicht. Mit sensibler Haut verträgt sich die Creme auch nur bedingt.
Insgesamt ist die purecalmille Feuchtigkeitspflege okay. Ich kann sie benutzen und es geht meiner Haut mit ihr auch besser als ohne Feuchtigkeitspflege. Aber wirklich zufrieden bin ich eben auch nicht.

1 Comment

  1. RoM says: Antworten

    Salut, Christin.
    Exakte Dosierbarkeit ihrer Produkte ist der pflegenden Wirtschaft ein hohes Gut. 🙂 Zumindest wird in den Marketing-Abteilungen ideenreich bedacht, daß sich eine Creme, ein Wässerchen möglichst schnell aufbrauchen läßt. Ergiebigkeit ist das no go für jeden Boni-Jäger der Sessel-Etage.

    bonté

Schreibe einen Kommentar